Emails mit betrügerischem Inhalt wieder stark im Zunehmen

    1
    674
    Internetbetrug

    In den letzten Wochen und Tagen häufen sich im Posteingang Emails mit betrügerischem Inhalt. Höchste Vorsicht ist geboten, wenn Sie vermeintlich eine Mitteilung von Ihrer Bank, Ihrem Kreditkarteninstitut oder Paypal erhalten. Auch von Gewinnmitteilungen diverser Lotterien sei eindringlich gewarnt. Und alle diese Nachrichten, im Fachjargon Phishing Mails genannt, haben eines gemeinsam – man will Ihnen persönliche Daten herauslocken!

    Banken, Kreditkarteninstitute oder Paypal erheben niemals Auskunft mittels Email über Ihre sensiblen und persönlichen Daten

    Betrüger benutzen meist die selben Vorgangsweise. Per Email werden Sie darauf hingewiesen, dass persönliche Daten überprüft werden müssten. Gleichzeitig wird darauf aufmerksam gemacht, dass Sie sofort handeln und den in der Nachricht beigefügten Link anklicken sollen, da ansonsten Ihr Konto gesperrt und Ihnen zusätzlich Kosten verrechnet würden. Typisch ist dabei die exakte Nachahmung des Internetauftritts einer vertrauenswürdigen Stelle, etwa die der Internetseite einer Bank, wenn Sie den gefälschten Link angeklickt haben. Der Benutzer wird beim Aufruf auf einer solchen gefälschten Seite etwa dazu aufgefordert, in ein Formular die Login-Daten oder auch Transaktionsnummern für sein Onlinebanking einzugeben. Ziel des Betruges ist es, die Zugangsdaten zu ihrem Konto zu erlangen.

    Relativ leicht enttarnen lässt sich eine solche betrügerische Email durch folgende Merkmale

    Anhand eines Beispiels, einer gefälschten Paypal Emailbenachrichtigung, zeigt Ihnen Altenburg-Net nun, wie Sie erfolgreich vermeiden können, Internetbetrügern zum Opfer zu fallen. Der Original Internetauftritt von Paypal ist unter folgender Internetadresse erreichbar und zusätzlich per SSL – also einer gesicherten Internetverbindung, wie sie auch Banken verwenden –  verschlüsselt: https://www.paypal.com/at/webapps/mpp/home

    Sollten Sie nun eine Emailnachricht von Paypal in Ihrem Emailpostfach erhalten haben, überprüfen Sie nun folgende Merkmale, um sie als betrügerische Email zu identifizieren:

    • Sollte diese vermeintliche Email von Paypal in englischer Sprache verfasst sein, so können Sie mit beinahe 100 prozentiger Garantie sicher sein, dass es sich um eine betrügerische Email handelt. Paypal schreibt deutschsprachigen Kunden ausschließlich in deutscher Sprache.
    • Klicken Sie niemals ungeprüft auf einen Link in einer Emailnachricht, auch nicht, wenn er vermeintlich zur Paypal Internetseite verweist, da Ihr Computer schon beim Öffnen des Links von Schadprogrammen infiziert werden könnte. Wohin der Link tatsächlich führt, erfahren Sie, wenn Sie lediglich den Mauszeiger über besagten Link führen. In der Fußzeile Ihres Emailprogrammes (zum Beispiel Thunderbird) erscheint die tatsächliche Internetadresse des Links.

    Dieser Screenshot verdeutlicht, dass es sich hierbei um eine Phishing Mail handelt. Der Link führt zu einer gefälschten Paypal Seite

    Phising-Paypal

    Tipp: Rufen Sie Internetseiten von Bankinstituten oder Kredikartenunternehmen, aber auch von jenen Seiten, die sensible Daten enthalten, immer ausschließlich selber manuell per Tastatureingabe in Ihrem Internetbrowser auf!

     

    Internetbetrügereien verstärkt auch mittels Emailbenachrichtigungen von vermeintlichen Millionengewinnen bei Lotterien und Provisionen bei Erbschaftsfällen

    Hierbei erhalten Sie einerseits Emailbenachrichtigungen von hohen Gewinnen bei Lotterien. Hierbei wird von Betrügern versucht, den Anschein zu erwecken, Sie seien der glückliche Gewinner eines hohen Millionenbetrages, sie müssten lediglich persönliche Daten und Ihr Bankkonto bekanntgeben, um Ihre Gewinnsumme überwiesen bekommen. Auch wenn ein jeder von uns nur allzu gerne Millionär sein würde, geben Sie sich nicht einer Illusion hin, denn die Betrüger haben es lediglich auf Identitätsdiebstahl und ferner auf Ihr hart verdientes Geld abgesehen.

    Andererseits erhalten Sie eine Emailbenachrichtigungen, meist vom afrikanischen Kontinent oder dem arabischen Raum und entweder in englisch oder in gebrochenen Deutsch verfasst, wonach dort irgend ein schwerreicher Unternehmer oder Verwandter gestorben sei, und nun Sie als Mittelsmann/frau fungieren sollen. Der Absender einer solchen Email erklärt darin, dass niemand sonst Zugriff auf das Konto des Verblichenen hätte, außer natürlich Sie. Die Betrüger haben auch hier nur eines im Sinn. Nämlich an Ihre persönliche Daten und an Ihre Erspartes zu kommen.

    Tipp: Solche Emails sofort löschen, ohne auch nur eine Moment lang zu zögern!

    1 KOMMENTAR