Gerald`s Bilderschatzkiste #2 – Amsel brütete in unserem Buchsbaum

0
1253

BEOBACHTUNGSBERICHT:

In den letzten Wochen hatte ich die Gelegenheit eine Amsel-Familie beim Großziehen ihres Nachwuchses mit meiner Kamera begleiten zu dürfen. Der Buchsbaum, in dem das Amselpärchen zum ersten Mal brütete, befindet sich in unserem Garten.

Zur Information: Das Nest befand sich in einer Höhe von etwa 1,5 Meter und war leicht zugänglich. Daher konnte ich im folgenden Bild-Bericht die verschiedenen Entwicklungsstufen der Amsel-Kücken recht gut dokumentieren. Von großem Vorteil war, dass mich die Amsel-Mutter von Anfang an akzeptierte und in meiner Gegenwart ziemlich entspannt war. Während sie sich mir bei der Futtersuche des öfteren bis auf einen halben Meter näherte, war der Amsel-Vater hingegen etwas vorsichtiger. Die Amsel-Eltern kümmerten sich sehr fürsorglich um ihren Nachwuchs, Futter (hauptsächlich Würmer)  gab es reichlich in unserem Garten.

(Zur Vergrößerung, klicken Sie auf das Bild)

v.l.n.r.: Bild 1. = Unser Buchsbaum; Bild 2. = 4 Amsel-Eier; Bild 3. = Amsel-Mutter im Nest; Bild 4. = Schlüpftag der 4 Amsel-Küken am 10.04.2016

Bild 5. – 8. = Amsel-Mutter auf Futtersuche;

v.l.n.r.: Bild 9. – 10. = Amsel-Vater auf Futtersuche; Bild 11. = 3 Tage alte Amsel-Küken; Bild 12. = 6 Tage alte Kücken entwickeln sich prächtig (mit Federkleid-Bildung);

v.l.n.r.: Bild 13. = Alle 4 Küken (9 Tage alt) sind wohlauf und ihre Federkleid-Bildung ist schon ziemlich weit fortgeschritten; Bild 14. = 11 Tage alte Amseln mit dichtem Federkleid – schön langsam wird es eng im Nest; Bild 15. = Bald ist es soweit und die Amsel-Jungen (13 Tage alt) verlassen ihr Nest;

Bild 16. = In der Nacht vom 23.04.2016 haben die Amsel-Jungen (nach 13 Tagen) ihr Nest verlassen. Bei ihrem Auszug aus dem Nest war in dieser Nacht bei uns ein ziemlich starker Sturm. Das könnte durchaus den Zeitpunkt des Auszuges beschleunigt haben. Nachdem die Amsel-Jungen das Nest verlassen hatten, verstreuten sie sich in alle Himmelsrichtungen und wechselten ständig ihren Standort. Dennoch dauerte es nie lange bis sie von ihren Eltern zum Füttern gefunden wurden – fast so, als ob sie ihre Jungen mit einem Peilsender versehen hätten.

cartoon-Lachen

„Würde das bei uns Menschen passieren, müssten wir wahrscheinlich eine Vermisstenanzeige aufgeben.“

v.l.n.r.: Bild 17. -18. = Amsel-Mutter gönnt sich kurz eine Pause; Bild 19. = Amsel-Junges bei seinem ersten Ausflug; Bild 20. = Jung-Amsel nimmt schon fleißig Flugstunden;

v.l.n.r.: Bild 21. = Fürsorgliche Amsel-Mutter bei ihrem Nachwuchs; Bild 22. = Es ist Fütterungszeit!!! – Eine Beere für ihr Junges; Bild 23. = Auch die anderen Jung-Amseln haben Hunger!; Bild 24. = Die 4 Jung-Amseln (15 Tage alt) sind seit ihrem Verlassen des Nestes wohlauf – üben sich schon fleißig im Herumfliegen und halten dadurch ihre Amsel-Eltern so richtig auf Trab;

Bild 25. – 27. = Singende Jung-Amsel (19 Tage alt);


Für Interessierte:

Es finden unter der Leitung von Gerald Sutter (Mental- u. Energietrainer) Kraftplatzwanderungen in der Petroneller Donau-Au statt. Anmeldung, Treffpunkt, Programm, usw. siehe hier: https://www.neue-heilenergie.at/wanderung.html


Lesen Sie auch: