Cyberattacke auf AltenburgNet erfolgreich verhindert

    2
    479
    Cyperattacke
    Hackangriff auf AltenburgNet erfolgreich abgewehrt

    Heute nachmittag wurde mehrmals versucht, die Nachrichtenseite AltenburgNet – Bad Deutsch Altenburg mittels massiven Brutforce-Attacken zu hacken. Der Cyberangriff konnte jedoch, aufgrund der eingesetzten Sicherheitssoftware, erfolgreich verhindert werden. Die Leser von AltenburgNet hatten während dieser Zeit über vollen Zugriff auf die Nachrichtenseite. Aus Sicherheitsgründen wurde jedoch die Anmeldung zu den Benutzerkonten deaktiviert, sodass sich während dieser Zeit niemand anmelden oder registrieren konnte.

    In Zusammenarbeit mit dem Webhostingprovider konnte inzwischen auch die IP-Adresse des Cyberangriffs lokalisiert und isoliert werden. Diese befindet sich in der russischen Föderation, und wurde mittlerweile per Firewall permanent geblockt. Damit soll sichergestellt werden, dass von dort keine weiteren Hackversuche mehr durchgeführt werden können.

    Nach sorgfältiger Überprüfung kann nun schließlich wieder Entwarnung gegeben werden. Sämtliche Sicherheitsmechanismen, welche auf AltenburgNet im Einsatz stehen, um solche kriminellen Machenschaften zu unterbinden, haben bestens funktioniert und diese Cyberattacke konnte erfolgreich abgewehrt werden. Die eingesetzte Sicherheitssoftware auf der AltenburgNet Webseite konnte sich unter diesen reellen Bedingungen erstmals beweisen und hat diesen Hackversuch mit Bravour bestanden.

    Der Zugriff zum Benutzeraccount auf AltenburgNet wurde zudem bereits wieder freigegeben und reaktiviert. Somit können sich bestehende Benutzer auf AltenburgNet wieder ganz normal wie gewohnt anmelden beziehungsweise sich neue User registrieren.

    2 KOMMENTARE

    1. Dankeschön Gerald 🙂
      Wie mittlerweile bekannt ist, waren in den letzten Tagen bereits weit über 4 Millionen Webseiten Ziel des Hackerangriffs. Somit steht fest, dass diese kriminelle Vorgehen nicht nur allein auf meine Seite beschränkt war.
      Anhand der ausgewerteten Firewall Protokolle steht nunmehr auch fest, dass es hierbei nicht nur um eine Hackerattacke von einer einzelne IP Adresse handelt, die der russischen Förderation zugeordnet werden konnte, sondern mittlerweile um ein sich global umspannendes Netz krimineller Akteure.

      Ich konnte glücklicherweise gut schlafen, während zahlreiche Website, darunter auch die berühmte Bitcoin Webseite, gehackt wurden.